Home

Es ist unfassbar, das in einem Land wie Deutschland zu Beginn des 21´-ten Jahrhundert mit Väterrechten auch verheirateter Väter noch so verfahren wird!

 Seit dem 09.08.12 eingegangene Anträge auf Gesetzesänderung:  0021 Zwinkernd

 

Diese Seiten sollen Betroffenen helfen, die Situation im Vorfeld möglichst schnell zu erkennen und zu durchschauen, um daraus rechtzeitig eigene, auch präventive Maßnahmen für sich selbst abzuleiten. Ziel ist es auch, nicht bewusst oder unbewusst durch sogenannte Dritte in Einbahnstraßen manövriert zu werden, aus denen es dann kein zurück mehr gibt.

 

Es besteht die Möglichkeit, mit dem Verfasser direkt in Kontakt zu treten, um sich als Betroffener vom Betroffenen informieren zu lassen! Es ist bewusst kein Forum gewählt worden, so dass die sofortige Möglichkeit vom Verfasser besteht, unqualifizierte Beiträge kommentarlos zu löschen.

Letztendlich gibt es die Möglichkeit einer Unterschriftensammlung, um damit mit möglichst vielen Unterschriften eine Gesetzesänderung zu bewirken, die vor allem diesbezüglich wirklich dem Wohl unserer Kinder dienen soll!

(Formular dann bitte ausgefüllt online an mich zurück / einscannen oder per Post / E.-Mail-Adresse bzw. Anschrift steht im Impressum).

 

Es sind nicht nur Männer und Väter, sondern auch Frauen und Mütter herzlich eingeladen und angesprochen! Der Verfasser geht davon aus, das sich nach Trennungen ca. 70 bis 80% der Mütter gegenüber den Vätern in Bezug auf ihre gemeinsamen Kinder fair und zum Wohl dieser verhalten!

Es wäre wirklich toll, wenn man auch dieses Potential der Frauen und Mütter im Sinne und zum Wohl unserer Kinder nutzen könnte!

 

 

Rechtliche Absicherung:

Die im Folgenden aufgeführten Schilderungen basieren auf persönliche Empfindungen, Meinungen und Eindrücken. Vieles kann allerdings anhand von Schriftstücken eindeutig belegt werden und ist nahezu deckungsgleich mit Erfahrungen Dritter.

 

Aktualisierung:

Diese Präsentation erhebt den Anspruch „zu leben“, was bedeutet, dass diese ständig aktualisiert wird. Neue Erkenntnisse, Beiträge sowie Gegebenheiten, aber auch wichtige Ergänzungen anderer Betroffener sollen hier mit eingepflegt werden.